e-Commerce mit Odoo
Der Online-Handel auch für Dich

Seit Anfang 2020 läuft dank COVID-19 der Online-Handel so gut wie nie zuvor. Kontaktbeschränkungen, Lockdown und Co. hat das Kaufverhalten der Gesellschaft stark verändert und diese Prägung wird sich weiter festigen. 


Nun ist es für KMUs wichtig, schnell präsent zu sein und alle möglichen Kanäle zu nutzen um Ihre Kunden zu halten, sowie auch neue Kundschaft zu gewinnen. 

Dazu sind sogenannte Connector-Module zwischen Ihrer Unternehmenssoftware und Ihren Verkaufskanälen wichtig. Aber vorerst erklären wir mal einige Begriffe.

  • Verkaufskanal: Im Grunde ist jeder Angebotsplatz ein Verkaufskanal. Verkaufen Sie auf eBay, so ist dies ein Kanal, über den Sie Ihre Ware anbieten. So kann auch Ihre Web-Shop ein Kanal sein, aber auch der physische Handel im Ladengeschäft ist ein Kanal. 

  • Connector: Hier sprechen wir von der Verbindungsschnittstelle zwischen Ihrem Sortiment und den Angebotsplätzen. Jeder Kanal muss bestückt werden. Physisch in Ladengeschäft stellen Sie Ihre Handelsware in Regalen, auf Tischen und Theken aus. Online präsentieren Sie diese Ware durch Bilder, Beschreibungen und wichtigen Merkmalen. Um diese Daten nicht neben Ihrer Unternehmenssoftware noch auf all den anderen digitalen Kanälen manuell aktualisieren zu müssen, gibt es Verbindungen zu verschiedensten digitalen Verkaufsplattformen, die diesen Abgleich für Sie erledigen

  • Marketplaces: Online-Angebote wie eBay oder Amazon bieten Ihre digitale Ladenfront seit einiger Zeit auch anderen Verkäufern an. Dadurch wurden aus dem ehemaligen Online-Auktionshaus und dem ehemaligen Online-Buchhändler digitale Marktplätze auf denen jeder Händler seine Ware anbieten kann.

  • Web-Shop: Online-Shops sind im Grunde ein digitales Ladengeschäft. Reinklicken, Waren suchen, in den Warenkorb packen, zur Kasse gehen, bezahlen. In wenigen Tagen ist die Ware beim Kunden. Die digitale Kopie einer täglichen Erfahrung des Menschen, dem Einkaufen. 

Nun fragen Sie sich bestimmt, warum das alles für Sie von Interesse sein sollte. Sie wollen, oder haben bereits einen Online-Shop und dieser bietet alles was der Kunde benötigt. Da gibt es aber einen Haken: die Bequemlichkeit des Kunden. 

Das Einkaufsverhalten im World Wide Web entspricht im Allgemeinen nicht jenem des realen Lebens. Der Kunde macht den Einkauf Online nicht unbedingt dort, wo er wohnt und lebt. Üblicherweise ist der Preiskampf im Web extremer und den Kunden juckt (neben dem Preis) höchstens die Versand-Dauer.

60% der Kunden beginnen Ihre Produkt-Suche in einer üblichen Suchmaschine und im Durchschnitt besuchen Kunden 3 verschiedene Webseiten bevor die Kaufentscheidung getroffen wird. Daher ist es im Web wichtig omnipräsent zu sein und die Marktplätze auch zu nutzen, um so dem Kunden näher und dem Mitbewerber einen Schritt voraus zu sein.

Durch Ihre Präsenz auf den Marktplätzen erhöhen Sie Ihre Verkaufschancen und können den Kunden Ihre Präsenz im Internet auf mehreren Wegen mitteilen, sodass der Kunde schlussendlich auch regelmäßig auf Ihrem Online-Shop einkauft. Dazu nutzen Sie wiederum die Connectoren und arbeiten die Bestellung, als auch die Kommunikation mit dem Kunden direkt in der Unternehmenssoftware ab. Dadurch sparen Sie sich teure Werbung, welche die Verkaufszahlen nur bedingt beeinflussen kann und binden Kunden schnell und effizient an Ihre eigene Verkaufsplattform.

Odoo bietet hierfür alle notwendigen Hilfsmittel. Die Unternehmenssoftware bietet neben dem voll integrierten Online-Shop auch die notwendigen Connectoren, als auch die Zahlungsschnittstellen zu den modernen Zahlungsmethoden, welche heute im Online-Handel nicht mehr wegzudenken wären.

Dadurch verwalten Sie Ihren gesamten Online-Handel, über alle Plattformen zentral mit nur einer Software, Odoo. 

Überlassen Sie Ihre Kunden nicht den anderen, sondern begleiten Sie Ihre Kunden ins World Wide Web und erweitern Sie Ihr Verkaufspotenzial.  

Teilen

Share this post
Archiv
Künstliche Intelligenz für KMU
Kleine Helferlein mit großem Effekt